Trinkwasser-
aufbereitungsanlagen für Unternehmen

Passende Anlagen & Hersteller finden

Ist Ihr Unternehmen auf der Suche nach einer Trinkwasseraufbereitungsanlage? Dann sind Sie bei uns richtig. Mit firmenangebote.com haben Sie die Möglichkeit, einfach und leicht passende Hersteller für Ihre Anforderungen zu finden.

Finden Sie mit uns die passende Trinkwasser-
aufbereitungsanlage

}

Schnelle & einfache Anfrage

Mithilfe unseres Formulars können Sie in nur wenigen Minuten ein Angebot für Ihre Trinkwasseraufbereitungsanlage anfordern.

Passende Trinkwasseraufbereitungsanlage

Wir finden für Sie die Trinkwasseraufbereitungsanlage, welche zu Ihren Anforderungen passt.

Kostenlos & unverbindlich

Eine Anfrage über firmenangebote.com ist für Sie völlig kostenlos & unverbindlich.

⇩ Passende Anlage finden ⇩

Die richtige Trinkwasseraufbereitungsanlage auswählen

Bei der Trinkwasseraufbereitung ist es wichtig, dass Sie Ihre Anforderungen an das Wasser genau definieren. Je nachdem, wofür Sie das Trinkwasser benötigen, benötigen Sie eine andere Trinkwasseraufbereitungsanlage.

  • Technisches Wasser (Kraftwerke, chemische Prozesse, Pharmazie)
    Bei technischem Wasser wird oft eine weitgehende Änderung der Wassereigenschaften benötigt. Dazu werden unter anderem Verfahren wie Entsalzung, Umkehrosmose oder Entgasung genutzt.
  • Trinkwasser
    Bei der Aufbereitung zu Trinkwasser müssen in Deutschland gesetzliche normative Vorgaben (Trinkwasserverordnung, DIN 2000) eingehalten werden. Um eine gleichmäßigere Qualität des Trinkwassers zu erzielen, werden oft Wässer aus unterschiedlichen Quellen gemischt. (Z. B. Mischung aus Uferfiltrat und Talsperrenwasser).
    Badewasser
    Das Badewasser für öffentliche Frei- und Hallenbädern muss entsprechend der DIN 19643 aufbereitet werden. Dabei sind Flockung, Filtration und Chlordesinfektion die Standardverfahren.
trinkwasseraufbereitung anlagen

Was Sie bei der Auswahl beachten sollten

Wenn Sie Ihr Trinkwasser aufbereiten, müssen Sie die gesetzlichen und normativen Vorgaben (Trinkwasserverordnung, DIN 2000) einhalten.

Zudem ist auch die Quelle Ihres Trinkwassers ein wichtiger Aspekt bei der Wahl der richtigen Trinkwasseraufbereitungsanlage. Beispielsweise wird Grundwasser aus einem ausreichend geschützten Grundwasserleiter meist weniger aufwendig aufbereitet Quell- oder Oberflächenwasser.

Durch die geologischen Unterschiede ist das Wasser oft mit Eisen, Mangan, Nitrat oder Keimen verschmutzt. Abhängig von der Verschmutzung des Trinkwassers wird Ihre passende Anlage gewählt.
Deshalb ist es wichtig, dass Sie wissen, durch welche Stoffe Ihr Wasser belastet wird:

Partikel

Partikel im Trinkwasser können durch Flockung, Langsamfiltration, Schnellfiltration und Membranfiltration entfernt werden

Keime, Bakterien und Viren

Hierbei muss das Wasser mittels Chlorung, Chlordioxidbehandlung oder UV-Bestrahlung desinfiziert werden.

Organische Stoffe

Wird Ihr Trinkwasser durch organische Stoffe belastet, können diese durch Flockung, Adsorbtion und Entgasung entfernt werden.

Saueres Wasser

Bei saurem Wasser ist eine Entsäuerung bzw. Stabilisierung wichtig. Dafür werden die Methoden der Filtration über Calziumcarbonat/halbgebrannten Dolomit, Entgasung und Dosierung eingesetzt.

Eisenhaltiges Wasser

Zur Enteisenung oder Entmanganung kommen Filterverfahren und unterirdische Verfahren zum Einsatz.

Hartes Wasser

Ihr Trinkwasser kann durch Schnell- und Langsamentcarbonisierung, Ionenaustausch und Nanofiltration enthärtet werden.

Methoden der Trinkwasseraufbereitung

Zur Aufbereitung von Trinkwasser gibt es verschiedene Methoden. Die gängigsten Methoden sind:

Enthärtung von Trinkwasser

Zu hartes Wasser kann durch Entcarbonisierung oder Ionenaustausch enthärtet werden. Bei der Entcarbonisierung wird Kalkmilch eingesetzt. Diese fällt im Wasser gelöstes Calciumcarbonat aus.

Ionenaustausch bei Trinkwasser

Bei der Methode des Ionentausches werden Ionen der Härtebildner Calcium (Ca2+) und Magnesium (Mg2+) durch Natriumionen ersetzt.

Entsäuerung von Trinkwasser

Zur Entsäuerung werden Entsäuerungsanlagen genutzt. Die Entsäuerung (Entfernung der aggressiven Kohlensäure) dient auch zur Vermeidung von Rost im Rohrnetzt.

Desinfektion von Trinkwasser

Um Keime abzutöten oder Verkeimungen zu verhindern, muss das Wasser in vielen Fällen desinfiziert werden. Dafür werden Chlor, Ozon oder UV-Strahlen eingesetzt.

Sedimentation von Trinkwasser

Mithilfe eines Sandfanges und Absetzbecken können kleinere Schwimmstoffe, Sand und geflockte Schwebstoffe aus dem Trinkwasser entfernt werden.

Trinkwasser mechanisch Filtern

Durch die Siebe und Filter werden Schwebstoffe und Eisen- und Manganflocken entfernt. Meist werden dicke Schichten aus Quarzsand als Filter genutzt.

Flotation von Trinkwasser

In den sogenannten Flotationsbecken werden durch Einblasen von Luft ins Trinkwasser feine Schmutzpartikel entfernt.

Oxidation von Trinkwasser

Bei der Oxidation werden mit Belüftungsanlagen oder Kiesfiltern gelöste Eisen- und Manganionen entfernt.

Entsalzung von Trinkwasser

Um Meersalz, zu Trinkwasser Aufzubereiten, werden Entsalzungsanlagen genutzt. Dabei wird das Salz aus dem Wasser entfernt.

Biochemische Verfahren

Hierbei werden biochemische Vorgänge genutzt. Bei der Denitrifikation wird der Nitrat-Gehalt des Trinkwassers vermindert. Dies geschieht durch die Zugabe von Kohlenstoff im Untergrund oder in einem Reaktor.

Belüftung von Trinkwasser

Die Belüftung des Trinkwassers erfolgt in einem sogenannten Belebungsbecken. In diesem werden organische Stoffe wie Phosphate und Stickstoffverbindungen abgebaut.

Normen und Richtlinien der Trinkwasseraufbereitung

  • In Deutschland ist die Anforderung an Trinkwasser in der Trinkwasserverordnung, DIN 2000 geregelt.
  • Es dürfen sich keine krankheitsverursachenden (pathogenen) Mikroorganismen im Trinkwasser befinden.
  • Ebenso sollte das Wasser mindestens 5° und soll höchstens 25° deutscher Gesamthärte (dH) haben und der pH-Wert muss zwischen 6,5 und 9,5 liegen.
Trinkwasser aufbereiten

Wie Sie Ihre aktuelle Wasserbelastung messen können

Zur Feststellung Ihrer Wasserbelastung können Sie unterschiedlich Labore damit beauftragen.

Die Messung der Wasserbelastung läuft bei den meisten Laboren in folgenden drei Schritten ab:

  1. Sie bestellen bei Ihrem ausgewählten Labor eine Analyse. Dann wird Ihnen ein Test-Kit zur Probeentnahme zugesendet. Im Test-Kit finden Sie dann eine detaillierte Anleitung zur korrekten Probeentnahmen.
  2. Nun versenden Sie Ihre Probe im Test-Kit wieder zurück an das Labor bzw. an die angegebene Rücksendeadresse.
  3. Experten untersuchen anschließend Ihre Probe im Labor. Sobald die Ergebnisse zur Wasserbelastung vorliegen, erhalten Sie einen Ergebnissbogen mit allen wichtigen Informationen zu Ihrem Trinkwasser. Diese Ergebnisse sind für die Wahl Ihrer passenden Anlage maßgeblich.

Sollten Sie Hilfe bei der Wahl des passenden Labors benötigen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf:

Hersteller von Trinkwasseraufbereitungsanlagen

HyperDES watertechnology GmbH

⊙ Adresse:
Sudetenstrasse 6a
91610 Insingen
Deutschland

☑ Website:
www.hyperdes.de

☎ Telefonnummer:
+49 98699514900

✉ E-Mail Adresse:
info@hyperdes.de

WDT – Werner Dosiertechnik GmbH & Co. KG

⊙ Adresse:
Hettlinger Strasse 17
86637 Wertingen
Deutschland

☑ Website:
www.werner-dosiertechnik.de

☎ Telefonnummer:
+49 8272986970

✉ E-Mail Adresse:
info@werner-dosiertechnik.de

IFA Technology GmbH

⊙ Adresse:
Jurastrasse 10
86641 Rain
Deutschland

☑ Website:
www.ifa-technology.net

☎ Telefonnummer:
+49 90907057038

✉ E-Mail Adresse:
info@sera-web.com

Aquatec Produktions- und Vertriebs GmbH

⊙ Adresse:
Bundesstrasse 66
8740 Zeltweg
Österreich

☑ Website:
www.aquavital.at

☎ Telefonnummer:
+43 6644527328

✉ E-Mail Adresse:
office@aquavital.at

Athleticon – Handelsges.m.b.H.

⊙ Adresse:
Wiener Strasse 113/2.1.A2
2700 Wiener Neustad
Österreich

☑ Website:
https://dosierpumpen.at

☎ Telefonnummer:
+43 262225327

✉ E-Mail Adresse:
office@dosierpumpen.at

Paul Schenk AG

⊙ Adresse:
Stanserstrasse 9
6373 Ennetbürgen
Schweiz

☑ Website:
www.schenk-ag.ch

☎ Telefonnummer:
+41 416244455

✉ E-Mail Adresse:
info@schenk-ag.ch